Smartwatch-Software aus der Schweiz

Mit so genannten Horological Smartwatches wollen die klassischen Schweizer Uhrenmarken im Smartphone-Bereich mithalten. Die Genfer Luxus-Uhrenmarke Frédérique Constant hatte 2015 als eine der ersten Schweizer Marken eine solche präsentiert.

Die damalige Frédérique Constant-Tochter MMT ist heute ein selbständiges Unternehmen. Und konstruiert und produziert im genferischen Plan-les-Ouates unter dem Namen MMT SwissConnect nicht nur Schweizer Uhrwerke, sondern auch Smartphone-Technologie-Module für klassisch-luxuriöse Quarzuhren.

Konkret stellt man herkömmliche Uhrengehäuse und Mikromotoren in der Schweiz her, aber auch Swiss-made-Software für Horological Smartwatches, so CEO Philippe Fraboulet in der 'Tribune de Genève'. Der Startup zählt aktuell zwölf Mitarbeiter.

Fraboulet kündigte an, neben den heute verfügbaren Tracker-Apps würden in Kürze auch Passwort-Management-Funktionen und SMS-Alerts veröffentlicht. MMT bietet in einem Joint-Venture mit einer US-Firma End-to-End-Lösungen für Horological Smartwatches: Firmware, iOS und Android Apps, Cloud und anderes mehr.